Hal­len Infos

Neu bei uns: Moon­board (Mas­ters 2019 Grif­fe­set), Defi­nier­wand, eige­ner Trai­nings­be­reich und Kin­der­boul­d­er­hal­le im Dschun­gel­aben­teu­er-Flair mit eige­nem Klet­ter­steig für Jung & Alt!

Daten — Fak­ten — Rou­ten in den Boul­der Sheds

HAL­LEN­IN­FOS

In den Boul­der-Sheds Augs­burg erwar­tet dich eine neu gestal­te­te Boul­der und Klet­ter Welt mit vie­len Rou­ten in allen Schwie­rig­keits­gra­den. Vor über 30 Jah­ren (1987) eröff­ne­te der Sport­krei­sel eine der ers­ten Indoor-Klet­ter­an­la­gen in Deutsch­land und die ers­te Klet­ter­hal­le in Bay­ern — mit selbst­ge­schnitz­ten Klet­tergrif­fen aus Holz! Auch als 2003 ein neu­er Boul­der­be­reich dazu kam, hat­te der Sport­krei­sel in die­sem damals gera­de erst auf­kom­men­den Trend die Nase vorn. Bis heu­te hat sich dar­an nichts geän­dert. So bie­ten wir ein brand­neu­es, viel­fäl­ti­ges Boul­der­ver­gnü­gen für jung und alt, für Ein­stei­ger und Pro­fi-Klet­te­rer. Der Sport­krei­sel hat sich in sei­ner über 30-jäh­ri­gen Geschich­te immer wie­der neu erfun­den, um stets den hohen Bedürf­nis­sen sei­ner Kun­den gerecht zu blei­ben. Und heu­te star­tet er mit den Sport Sheds neu durch. Die Sport Sheds, das ist Boul­dern, Fit­ness, Func­tio­n­al Trai­ning und Yoga in einer ein­zig­ar­ti­gen Kom­bi­na­ti­on. Dazu kommt ein über­aus gro­ßes Kurs­an­ge­bot in allen Berei­chen, für Kin­der, Teen­ager und Erwach­se­ne. Sieh dir hier unse­re Hal­len- und Kurs­in­fos an und lass dich begeistern!

HAL­LEN­HÖ­HE (M)
GRUND­FLÄ­CHE (QM)
ANZAHL BOUL­DER
PAR­COURS

Boul­d­er­hal­le

Hal­len­hö­he  5 m 
Grund­flä­che  750 m² 
Anzahl Boul­der über 180

Schwie­rigs­keitgra­de (Fb) 1a — bis 7c

Anzahl Par­cours 8 
Wand­hö­he 2.5 m bis 4,5 m 
Boul­der­flä­che Dach­be­reich Ca. 100 m² 
Max. Län­ge Über­hang 12 m 
Max. Län­ge Boul­der 20 m

Kin­der-Boul­d­er­hal­le

Hier ein paar Infos zu unse­rem Kin­der Boul­der Dschungel:

Grund­flä­che 80 m²
Boul­der­flä­che 100 m²
Kind­ge­rech­te Grif­fe
40 Rou­ten
3 Höh­len, 1 Fes­tung
Klet­ter­steig für Jung & Alt
Aben­teu­er­land­schaft zum Schwin­gen, Han­geln, Balan­cie­ren und Klettern

Klet­ter­hal­le

Für unse­re Nost­al­gi­ker, die unse­re legen­dä­ren Klet­ter­wän­de ken­nen­ler­nen möch­ten, gebaut mit dem Know How des alten Sport­krei­sels, emp­feh­len wir einen Besuch unse­rer letz­ten ver­blei­ben­den Hal­le mit hohen Wän­den. Seil­klet­tern an Wän­den bis zu 9 m. Höhe, mit inter­es­san­tem Nost­al­gie-Wand­cha­rak­ter, abwechs­lungs­reich und in allen Schwie­rig­keits­gra­den vom 4. bis 7. Grad. Regel­mä­ßi­ges Umschrau­ben durch erfah­re­ne Rou­ten­schrau­ber garan­tie­ren span­nen­de Stun­den für die gan­ze Fami­lie und für die­je­ni­gen, die ihre ers­ten Erfah­run­gen an der Ver­ti­ka­len machen wollen. 

Trai­nings­be­reich

In unse­rem neu­en Trai­nings­be­reich hast du nicht nur die Mög­lich­keit, dei­ne Skills am Moon­board und an der Defi­nier­wand zu ver­bes­sern, du kannst hier auch mit frei­en Gewich­ten und Bän­dern sowie dem TRX-Sus­pen­si­on-Trai­ner funk­tio­nell trai­nie­ren, dei­ne Koor­di­na­ti­on und Kör­per­span­nung ver­bes­sern, dich auf- und abwär­men sowie natür­lich auch dehnen.

Defi­nier­wand

Moon­board

Wäh­rend des Coro­na Lock­downs im Jahr 2021 ist in den Boul­der Sheds ein Moon­board ent­stan­den. Das MOON­BOARD ist ein von Ben Moon im eng­li­schen Shef­field erfun­de­nes Trai­nings­board (2,50x3,66m) für fort­ge­schrit­te­ne Klet­te­rer und Klet­te­rin­nen. Dabei han­delt es sich um eine welt­weit ein­heit­li­che Boul­der­wand, bei der die Grif­f­aus­wahl, Aus­rich­tung der Grif­fe und Wand­nei­gung vor­ge­ge­ben sind.

Das Prin­zip „MOON­BOARD“
Ein Moon­board wird je nach Schwie­rig­keits­grad des Users in einem Win­kel von 25° oder 40° gebaut. Der Nei­gungs­win­kel bei unse­rem MOON­BOARD in den Boul­der Sheds beträgt 40 Grad. Es gibt inzwi­schen meh­re­re Griffsets. Jeder Griff eines Sets wird an einer bestimm­ten Posi­ti­on und mit exakt fest­ge­leg­ter Aus­rich­tung auf dem Board instal­liert. Damit ist ein welt­weit stan­dar­di­sier­tes Klet­ter­sys­tem mög­lich. Die­ses Sys­tem ermög­licht dem Benut­zer, unab­hän­gig von sei­nem Trai­nings­ort exakt die iden­ti­schen Pro­ble­me an Griff­fol­gen zu trainieren.

Die Boul­der Sheds haben das Griffset Mas­ters 2019.

Wie funk­tio­niert das Moon­board?
Am ein­fachs­ten nimmst du das Tablet, wel­ches im Trai­nings­be­reich beim Moon­board zu fin­den ist. Oder du lädst die kos­ten­freie MOON­BOARD-App auf dein Han­dy. Mit Blue­tooth kann man sich mit dem LED Sys­tem unse­res Moon­boards ver­bin­den. Nach einer Regis­trie­rung wirst du gefragt, wel­ches Griff-Set­up du klet­terst. Beim MOON­BOARD der Boul­der Sheds ist das Mas­ters Set­up 2019 mon­tiert. Danach wirst du gefragt, wel­che Grif­fe mon­tiert sind. Hier sind nun alle Griff­far­ben auszuwählen.

Über die APP (iOS/Android) las­sen sich nun die Boul­der nach Schwie­rig­keits­grad, Beliebt­heit usw. fil­tern, spei­chern, in Lis­ten (z.B. Auf­wärm­boul­der, Pro­jek­te für die Zukunft,…) kate­go­ri­sie­ren und mit ande­ren MOON­BOARD Usern tei­len. Auch das Ein­stel­len von eige­nen Boul­dern in die Daten­bank lässt sich über die MOON­BOARD-App rea­li­sie­ren. Hast du einen Boul­der gefun­den, ist es am MOON­BOARD der Boul­der Sheds mög­lich, die­sen mit Hil­fe des Lam­pen-Sym­bols in der App via Blue­tooth auf das MOON­BOARD zu über­tra­gen. Nut­ze dazu ger­ne unser Tablet und schal­te mit dem Sym­bol der Lam­pe das LED Sys­tem am Board an. Eine vor­he­ri­ge Kop­pe­lung des End­ge­räts mit dem MOON­BOARD ist nicht nötig. Falls vor­her noch ein ande­rer Nut­zer ver­bun­den war, kann es sein, dass die Reset-Tas­te (blau­er Knopf an der lin­ken Sei­te des MOON­BOARDs) gedrückt wer­den muss um das Blue­tooth-Sys­tem zurück­zu­set­zen. Die Start­grif­fe wer­den nun grün, alle wei­te­ren Grif­fe blau, die Ziel­grif­fe rot mar­kiert. Die Regeln sind unten noch genau­er beschrieben.

Regeln

  • Alle Boul­der star­ten mit zwei Hän­den an den grü­nen Start­grif­fen. Falls nur ein Start­griff auf­leuch­tet, muss die­ser mit bei­den Hän­den gehal­ten wer­den. Es ist immer der Griff über der leuch­ten­den LED definiert.
  • Für die Füße gilt, dass auf dem unte­ren senk­rech­ten Brett (Kicker) alle 10 gel­ben Trit­te immer erlaubt sind. In der App wird dann beim Boul­der eine der 4 Regeln angezeigt:
  • Feet Fol­low Hands – „die Füße fol­gen den Hän­den“ — nur die Grif­fe über der leuch­ten­den LED dür­fen neben den Kicker-Trit­ten ver­wen­det werden.
  • Feet Fol­low Hands + Screw-on Foot­holds – Wie 1. plus die klei­nen durch­sich­ti­gen Spax­trit­te (gibt es in den Boul­der Sheds nicht)
  • Screw-ons only – Neben den Kicker-Trit­ten gel­ten nur die zusätz­li­chen durch­sich­ti­gen Spax­trit­te. (nicht vor­han­den bei uns)
  • Foot­less – Es wird gehan­gelt. Die Kicker-Trit­te sind erlaubt.
  • Alle Boul­der enden in der obers­ten Rei­he. Ent­we­der mit bei­den Hän­den an einem Griff über der rot leuch­ten­den LED oder mit je einer Hand an zwei sepa­ra­ten Ziel­grif­fen. Du hast den Boul­der erfolg­reich geschafft, wenn der (die) Zielgriff(e) zwei Sekun­den kon­trol­liert gehal­ten wurde(n).
  • Es ist bei allen Boul­dern erlaubt, Foot­hooks zu setz­ten, Grif­fe mit bei­den Hän­den zu hal­ten oder auszulassen.
  • Wenn du einen eige­nen Boul­der defi­nierst, ach­te dar­auf, dass die Start­grif­fe in Rei­he 6 oder nied­ri­ger defi­niert werden.

Moon­board-Anlei­tung als PDF

Klet­ter­steig

Unser Klet­ter­steig ermög­licht sowohl Kin­dern als auch Erwach­se­nen sicher und in einem kon­trol­lier­ten Umfeld den Ein­stieg zu Klet­ter­rou­ten am Stahl­seil. Unser Klet­ter­steig ist in den Schwie­rig­keits­gra­den A/B (Schall-Ska­la) ange­sie­delt, wodurch sich ein guter Kom­pro­miss zwi­schen einem Anfän­ger gerech­ten Schwie­rig­keits­grad und einer rea­lis­tisch anspruchs­vol­len Trai­nings­si­tua­ti­on ergibt. Die not­wen­di­gen Mate­ria­li­en (Klet­ter­steigs­et, Gurt mit Rast­schlin­ge, Hand­schu­he und Klet­ter­schu­he) könnt ihr euch selbst­ver­ständ­lich auch bei uns ausleihen.
Bil­der von den Boul­der Sheds

GALE­RIE

Boul­der Sheds

FARB­SYS­TEM

Boul­der Sheds

UMSCHRAUB­TER­MI­NE

Unser Boul­der­be­reich ist in 4 Sek­to­ren unter­teilt. Im Zwei­wo­chen­ryth­mus wird jeweils ein Sek­tor umge­schraubt, das bedeu­tet, dass jeder Sek­tor alle 8 Wochen kom­plett neu ein­ge­schraubt wird. Alle Umschraub­ter­mi­ne: Bit­te Aus­hang in der Boul­d­er­hal­le beachten!

Sektorenplan der Boulder Sheds
Boul­der Sheds

INFOS & REGELN

Haf­tung

Beim Boul­dern besteht Ver­let­zungs­ge­fahr. Des­we­gen bit­ten wir dich, bei dei­nem ers­ten Besuch unse­re Benut­zer­ord­nung zu lesen und den Haf­tungs­aus­schluss zu unter­schrei­ben. Dabei neh­men wir ein paar Kon­takt­da­ten von dir auf. Also bring' ein wenig Zeit und Geduld mit.

Muss ich mich anmelden?

Nein. Du kannst ein­fach vor­bei kom­men. Wenn du zum ers­ten Mal da bist kannst du zum Pro­be­boul­dern kom­men, für 11 Euro, inkl. Leihschuhe.

Kin­der und Altersbeschränkung

Es muss immer der AUF­SICHTS­SCHLÜS­SEL von einem Erwach­se­nen auf vier Kin­der über sechs Jah­re oder zwei Kin­der unter sechs Jah­re gewähr­leis­tet sein.
Noch kei­ne 14? Dann darfst du grund­sätz­lich nur unter Auf­sicht eines Erwach­se­nen bei uns boul­dern. Ab 14 Jah­ren darfst du ohne Beglei­tung einer Auf­sichts­per­son in den BOUL­DER SHEDS klet­tern. Dazu benö­ti­gen wir eine unter­schrie­be­ne Ein­ver­ständ­nis­er­klä­rung eines Erzie­hungs­be­rech­tig­ten. Drei Berei­che war­ten auf dich mit unter­schied­li­cher Altersbeschränkung:

Das Kin­der­pa­ra­dies

Hier kön­nen die Kleins­ten spie­le­risch das Boul­dern ler­nen. Der Klet­ter­be­reich ist her­vor­ra­gend für Kin­der ab 3 bis 6 Jah­ren geeig­net. Bit­te die Bele­gungs­zei­ten durch die Zwer­gen­boul­der­kur­se und die Boulderge­burts­ta­ge beach­ten. Nur unter Auf­sicht der Erzie­hungs­be­rech­tig­ten möglich.

Die gro­ße Boul­der- und Klet­ter­hal­le ab 7 Jahre

Min­des­tens 6? Hier dür­fen Kin­der ab 6 Jah­ren nur unter Auf­sicht eines Erwach­se­nen und mit der Boul­der-Lizenz boul­dern bzw. die Mat­ten betre­ten — bit­te beach­tet: Pro Erwach­se­ner nicht mehr als zwei Kinder.

Die gro­ße Boul­der-Hal­le ab 14 J.

Schon 14, noch nicht 18? Dann soll­test du unse­re gro­ße Hal­le tes­ten. Hier sind die Rou­ten kna­cki­ger. Durch dyna­mi­sche Züge — oft auch im Über­hang — pas­siert es häu­fi­ger, dass gesprun­gen und gefal­len wird. Das kann für unse­re jün­ge­ren Gäs­te gefähr­lich wer­den. Des­we­gen ist das Betre­ten der Mat­ten bzw. Boul­dern hier erst ab 14 Jah­ren erlaubt. Dazu braucht ihr eine Ein­ver­ständ­nis­er­klä­rung eurer Eltern.

Sicher­heit

Bun­te Wän­de und Grif­fe las­sen unse­re Hal­le oft nach einem Spiel­platz für Erwach­se­ne aus­se­hen – der Schein trügt. Denn Boul­dern ist ein Sport mit hoher Ver­let­zungs­ge­fahr. Wer sich acht­sam in der Hal­le und an den Wän­den bewegt, kann das Ver­let­zungs­ri­si­ko enorm redu­zie­ren. Hier ein paar Regeln, die das Boul­dern siche­rer machen – beson­ders für Kinder.

- Kei­ne Ren­ne­rei im Boul­der­be­reich
- Nie­mals unter Klet­te­rern an der Wand auf­hal­ten oder her­lau­fen. Sie kön­nen jeder­zeit stür­zen oder absprin­gen.
- Nicht über­ein­an­der klet­tern.
- Kei­ne Kopf­hö­rer oder Schmuck wie Rin­ge, Ket­ten und Arm­bän­der beim Boul­dern tra­gen. Sie kön­nen an Grif­fen und Schrau­ben hän­gen blei­ben und schwe­re Schnitt­ver­let­zun­gen erzeu­gen.
- Wenn mög­lich immer abklet­tern, statt absprin­gen. 
- Stets ver­su­chen auf den Bei­nen zu lan­den und nach hin­ten abzu­rol­len.
- Spot­tet euch gegen­sei­tig. 
- Nie­mals unter Alko­hol- und Dro­gen­ein­fluss boul­dern.
- Kei­ne Geträn­ke und kein Essen auf den Mat­ten. Damit bringt ihr zwar nicht euch, aber unse­ren wei­ßen Tep­pich in Gefahr.

Was braucht man zum bouldern?

Zum Boul­dern braucht man nicht mehr als beque­me Sport­klei­dung und Klet­ter­schu­he. Klet­ter­schu­he kannst du gegen Gebühr (3,90 €) bei uns lei­hen. Auch Chalk (Klet­ter­krei­de gegen rut­schi­ge Hän­de) kannst du aus­lei­hen oder bei uns kaufen. 

Grup­pen

Seid ihr eine grö­ße­re Grup­pe von mehr als 10 Per­so­nen? Dann bit­ten wir um Vor­anmel­dung, um die War­te­zei­ten beim Check-In zu redu­zie­ren. So kön­nen wir die Haf­tungs­aus­schlüs­se und Kun­den­kar­ten vor­be­rei­ten und ihr müsst sie vor Ort nur noch unter­schrei­ben. Schreibt dazu ein­fach eine Mail an info@bouldersheds.de.

KIN­DER­GRUP­PEN

Kin­der­ge­burts­ta­ge und Kin­der­grup­pen ohne Trai­ner sind eine rich­tig schlech­te Idee. Des­we­gen sind sie bei uns nicht erlaubt. Es muss immer der Auf­sichts­schlüs­sel von einem Erwach­se­nen auf vier Kin­der über sechs Jah­ren oder zwei Kin­der unter sechs Jah­ren gewähr­leis­tet sein, damit rich­tig gespot­tet wer­den kann.

HUN­DE

Lei­der sind Hun­de in der Hal­le nicht erlaubt. Das liegt nicht an feh­len­der Tier­lie­be son­dern am feh­len­den Raum.

LET'S GET STARTED

Zusam­men ein­zig­ar­tig — das sind die Sport Sheds — vier moder­ne Clubs unter einem Dach: die Boul­der Sheds, die Fit­ness Sheds, die Func­tio­n­al Sheds und die Yoga Sheds. Wir sind ein Tra­di­ti­ons­un­ter­neh­men, das mit Begeis­te­rung Boul­dern und Trai­ning lebt…

ÖFF­NUNGS­ZEI­TEN

Mon­tag bis Frei­tag: 08.00 — 22.00 Uhr
Sams­tag und Sonn­tag:  10.00 — 20.00 Uhr
Fei­er­ta­ge : 10.00 — 20.00 Uhr

KON­TAKT

Sport Sheds
Eber­le­str. 29
86157 Augsburg
Tele­fon : +49 821 / 50 89 87 1
Fax: +49 821 / 50 89 87 4

Sport Sheds Augs­burg ist eine
Initia­ti­ve der Sport­krei­sel GmbH

SPORT SHEDS

Jobs
Impres­sum
Daten­schutz
Shop AGB's
AGB's / Haus­ord­nung